Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Behandlung / Therapien / Photodynamische Therapie

Photodynamische Therapie

Die photodynamische Therapie ist eine relativ neue Form der Tumortherapie, die zunehmend an Bedeutung gewinnt.
Die photodynamische Therapie basiert auf dem Wirkprinzip, eine lichtsensible Substanz bzw. deren Vorläufer in Tumorzellen einzuschleusen und dann mittels Energiezufuhr (meist über hochenergetische Lampen im sichtbaren Bereich) zur selektiven Zerstörung der Zellen zu führen.
Die photodynamische Therapie wird daher bislang vorrangig bei dünnen, flächigen Tumoren, wie zum Beispiel Blasentumoren oder Hautkrebs, eingesetzt. Es ist auch eine Behandlungsmethode bei Frühstadien von Tumoren der Speiseröhre, Magen, Mastdarm, Leber und Luftröhre.

Photodynamische Therapie soll auch Behandlung von Lungentumoren verbessern. Die Deutsche Krebshilfe fördert die Optimierung der photodynamischen Therapie bei Lungenkrebs. Diese Therapie soll bei Lungenkrebs in Kombination mit Operation und Strahlentherapie vor allem bei Tumoren in den äußeren Bereichen der Lunge eingesetzt werden.

Die Hautklinik der Universität Heidelberg behandelt Patienten u. a. auch mit der Photodynamische Therapie.

Wie sie funktioniert und welche Risiken einhergehen kann man auf NetDoktor nachlesen.

Auch bei Onmeda findet man leicht verständliche Information.

Termine
Digitale Krebs-Convention 18.09.2021 - 19.09.2021 — digitaler Raum
Kommende Termine…
Buchtipp

Verbraucherzentrale NRW: Ratgeber Ernährung bei Krebs.

Der Ratgeber „Wie ernähre ich mich bei Krebs? Was nützt, was nicht – praktische Hilfen für den Alltag“ hat 224 Seiten und kostet 19,90 Euro, als E-Book 15,99 Euro.
Bestellmöglichkeiten: Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich. 

Heilen lässt sich Krebs durch die Ernährung allein nicht. Aber angepasste Essgewohnheiten können Nebenwirkungen lindern, die Lebensqualität verbessern und den Heilungsprozess fördern.

Wie ernähre ich mich bei Krebs?