Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Behandlung / Therapien / Mistel

Mistel

Die Anwendung der Mistel kommt aus dem Bereich der antroposophischen Medizin. Eine anthroposophische Behandlung konzentriert sich auf die Selbstheilungskräfte des Körpers. Das medizinische Konzept beruht auf der Geisteswissenschaft von Rudolf Steiner und wurde Anfang des Jahrhunderts gemeinsam mit der Ärztin Ita Wegman entwickelt.

Die Anwendung der Mistel im Zusammenhang mit Krebs ist ein viel diskutiertes und sehr polarisierendes Thema. Der Grund dafür ist, dass wenig "gesicherte" Daten, sprich Studien zu diesem Thema vorliegen, viele Erfahrungsberichte und Publikationen (und einige Studien) von Verbesserungen berichten.

Geratet nicht zwischen die Interessengruppen, fragt Euren behandelnden Onkologen, wie er zur Misteltherapie steht und warum er sie in Eurem speziellen Fall befürwortet/ ablehnt. Fragt auch nach seinen Informationsquellen.

Auf den Websites zu Krebsarten des Blutes (Leukämien) und Lymphdrüsenkrebs (Morbus-Hodgkin, Non Hodgkin) findet man gelegentliche Warnungen vor Misteltherapie.

Auch in der Patientenbroschüre der "Blauen Reihe" zum Thema Non-Hodgkin Lymphom findet sich ein warnender Hinweis: "Da bei den Non-Hodgkin-Lymphomen Zellen des Immunsystems entartet sind, könnte es durch eine ungezielte Immunstimulation im ungünstigtem Falle sogar zu einer Beschleunigung des Krankheitsprozesses kommen."

Die Mistel kann eine klassische Behandlungsmethode der Schulmedizin nicht ersetzen, sondern sie nur begleiten und im Falle einer Chemo- und/oder einer Strahlentherapie eventuell die Nebenwirkungen mildern. Auch in der Nachsorge nach Abschluss der Behandlung kann die Misteltherapie hilfreich sein.

Jeder Mensch ist einzigartig. Sprecht Eure Behandlungsmethode und insbesondere die Kombination mit Misteltherapie mit den behandelnden Ärzten ab und informiert Euch gut!

Krebsinformationsdienst
Einen guten Überblick über die Thematik Misteltherapie erhält Ihr auf den KID-Seiten.

Kompetenznetz Lymphome
mit einer Stellungnahme speziell zu Mistel und Leukämiepatienten (, einer Linkliste zu Übersichtsarbeiten zum Thema und der Übersetzung des Mistel Artikels aus dem Amerikanischen des National Cancer Institutes (NCI). Sehr umfangreich und breit recherchiert!

Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr
Infos der Gesellschaft über Wirksamkeit, Kostenerstattung, Anwendung, Tipps und Hersteller.

"Die Misteltherapie des Krebses"
Das Netzwerk des Datadiwans hat einen Artikel über Herstellung, Qualitätssicherung und Studien von Mistel in der Krebstherapie.

Herstellerliste von Mistelpräparaten vom Datadiwan
Der Autor Dr. Joachim Hornung listet in dieser Übersicht die Hersteller von Mistelprodukten in Deutschland auf. Gut zur weiteren Produkt- und Informationsrecherche.

MADAUS AG
Dieser Hersteller eines Mistelpräparates stellt Informationen bereit, welche Wirkstoffe der Mistel wirken, woher die Anwendung der Mistel kommt, dazu steht ein Glossar, der die Begriffe erklärt. Zehn Fragen und Antworten zur Therapie mit einem Wirkstoff aus der Mistel.

http://www.weleda.de/
Weleda, Hersteller eines Mistelpräperates, bietet auch einen Informationsservice per Telefon an.

www.helixor.de
Einer der deutschen Hersteller von Mistelpräparaten mit Sitz in 72344 Rosenfeld. Sie bietet auf ihren Internetseiten viele allgemeine Infos zum Thema an. Die Mistel, Ernährungsvorschläge, Lebensgestaltung, Spritzanleitung, Temperaturkontrollbogen,Stellenwert der Misteltherapie (Verfasser Meyer). Auch das Thema Kostenübernahme durch die Versicherungsträger wird abgehandelt (Rubrik "Information")

Achtung: ein Hersteller hat immer auch eigene Interessen!

Termine
A Life In Death Fotografie-Ausstellung 10.04.2017 - 31.05.2017 — Waldemarstraße 17 – 10179 Berlin
Kommende Termine…
Buchtipp

Buch-Cover

 

Keimarm kochen

Rezepte und Empfehlungen für Menschen mit Immunsuppression. Rezepte für die Zeit nach einer Transplantation oder wenn aus anderen Gründen keimarm und dabei vitaminreich und schmackhaft gegessen werden soll. Alltagstaugliche Tipps zu Hygiene und keimarmer Zubereitung: "Brat es, koch es, back es oder vergiss es". Die Rezepte in diesem Buch wurden von Ärzten des Universitätsklinikums Würzburg überprüft. Stephan Klein: Keimarm kochen, ISBN 978-3-00-046852-0, 16,95 €


Keimarm Kochen Website