Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Krebsarten / Brustkrebs / Therapie und Forschung

Therapie und Forschung

Chemotherapie, Hormonersatztherapien, Nachbehandlung, Onkologische Therapie im Alter, Tumorgewebe

Spezielle Fragen in der Therapie

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms bei Patientinnen über 65 Jahre – Onkologische Therapie im Alter Prof. Dr. med. Marie-Luise Sautter-Bihl (Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie, Städtisches Klinikum Karlsruhe, 76133 Karlsruhe) hat mit den Ko-Autoren R. Souchon und B. Gerber eine aktuelle Übersicht zur Nachbehandlung älterer Patientinnen veröffentlicht (Dtsch Arztebl 2011;108(21):365-71). Wie intensiv soll die Nachbehandlung bei älteren Patientinnen sein?

Genexpressionstests beim frühen Mammakarzinom Tests sind eine wichtige Hilfe bei der individuellen Risikoabschätzung, ob eine Chemotherapie notwendig ist. Fernsehbeitrag  im WDR mit weiterführender Linkliste

 

Der Krebsinformationsdienst (KID) zu Nutzen und Risiken von Hormonersatztherapien in den Wechseljahren. Ausführlich zu Alternativen, wichtige Links zum Thema.

Tumorgewebe: Forschung und Einlagerung

Molekularbiologische Untersuchungen des Tumorgewebes sind Teil der medizinischen Krebsforschung: Sie liefern wichtige Hinweise auf genetische Ursachen von Tumoren und tragen so zur Entwicklung neuer Krebstherapien bei. Es handelt sich um die zielgerichtete oder molekulare Krebstherapie (englisch: targeted therapy), die verspricht, stark belastende Nebenwirkungen, wie sie bei einer Chemotherapie auftreten können, zu reduzieren. Mehr dazu auf dem Informationsblatt "Zielgerichtete Krebstherapien: Wie funktionieren sie?" vom Krebsinformationsdienst...

Stiftung PATH - Patients' Tumor Bank of Hope lagert für an Brustkrebs erkrankte Patientinnen Tumorgewebe ein, um sie damit bei der Suche  nach verbesserten Behandlungsmöglichkeiten zu unterstützen. Gleichzeitig will PATH durch Gewebespenden molekulargenetische Forschungsvorhaben in der Krebsdiagnostik und -therapie fördern. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen in einer Broschüre zum Herunterladen...

iMed.intelligence ist ein Unternehmen das an Krebs erkrankten Menschen mit seiner "iMed.BioBank" einen behandlungsbegleitenden Service zur Einlagerung des Tumorgewebes anbietet. Die Betroffenen könnten  von zukünftigen Forschungsergebnissen bei der Behandlung von Tumorerkrankungen profitieren. Die Informationsbroschüre zu Verfahren und Kosten bei gynäkologischen Tumoren kann hier heruntergeladen werden.

abgelegt unter:
Buchtipp

Buch-Cover

 

Keimarm kochen

Rezepte und Empfehlungen für Menschen mit Immunsuppression. Rezepte für die Zeit nach einer Transplantation oder wenn aus anderen Gründen keimarm und dabei vitaminreich und schmackhaft gegessen werden soll. Alltagstaugliche Tipps zu Hygiene und keimarmer Zubereitung: "Brat es, koch es, back es oder vergiss es". Die Rezepte in diesem Buch wurden von Ärzten des Universitätsklinikums Würzburg überprüft. Stephan Klein: Keimarm kochen, ISBN 978-3-00-046852-0, 16,95 €


Keimarm Kochen Website