Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Krebsarten / Krebs allgemein

Krebs allgemein

Bewährte Institutionen

KID-Telefon des Krebsinformationsdienstes
am Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg: qualitätsgeprüfte Information zu Tumorerkrankungen. Kostenfrei unter der Rufnummer:
0 800 - 420 30 40 (täglich von 8 bis 20 Uhr)
in türkischer Sprache Mo, Mi und Do von 18:00 bis 20:00 Uhr .
Onlineberatung mit gesichertem Kontaktformular

Sehr gute und umfangreiche Onlineinformation zu Krebserkrankungen, hervorragend z. B. zum Thema Schmerztherapie für Krebspatienten .
Umfassende Adress- und Broschürenverzeichnisse runden das Angebot ab.

Deutsche Krebshilfe e.V.
Buschstr. 32, 53113 Bonn. Ansicht und kostenlose Bestellmöglichkeiten der sehr guten Ratgeber aus der "Blauen Reihe", Sozialfond und telefonische Beratung:
Informations- und Beratungsdienst 02 28/7 29 90-95
Der Dienst ist auch per E-Mail erreichbar beratungsdienst@krebshilfe.de .

Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG) 
Leistung: als Dachverband der Landesgesellschaften nennt er Euch die Krebsgesellschaft in Eurem Bundesland. Informative Broschüren und andere Medien könnt Ihr bestellen oder direkt herunterladen. Zum Thema Studien gibt es das Studienhaus der DKG, mit einem Zugang zum Studienserver.

Verzeichnis der Krebsgesellschaften
in den Bundesländern.Hier bekommt Ihr medizinische, psychologische und sozialrechtliche Informationen und Beratung, sowie Kontakt zu Selbsthilfegruppen am Wohnort.  Interessante Veranstaltungen und  Broschüren erhaltet ihr in den Beratungsstellen.

IQWiG - Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen
Das Gesundheitsportal für evidenzbasierte Medizin - www.gesundheitsinformation.de.  2004 wurde IQWiG gegründet. Es  - beschäftigt einen Stamm eigener Wissenschaftler. Zielstellung von IQWiG ist die unabhängige Information von Bürgerinnen und Bürgern zu Fragen der Gesundheit und Krankheit. Das Institut wird von einer unabhängigen Stiftung finanziert.

Österreichische Krebshilfe
Informative Homepage des österreichischen Dachverbands, neben den Adressen der regionalen Krebsberatungsstellen findet Ihr umfangreiche Informationen: Selbsthilfegruppen, Beratungsadresse, allgemeine Erklärungen der verbreitesten Krebsarten. Extra Infos auch aufGIN, dem Gesundheitsinformationsnetz in österreich, wo Ihr aktuelle Informationen über Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialsystem (Ärzte, Krankenhäuser, Sozialeinrichtungen, usw.) erhaltet. 

Schweizer Krebsliga
Der Schweizer Dachverband informiert über regionale Schweizer Angebote, Therapien und vertreibt auch Broschüren und anderes Informationsmaterial. Ihr werdet direkt auf Ihre "Dienstleistungsseite" mit den Adressen gelinkt.

Zentralschweizerische Krebsliga
aus Luzern mit guten Informationen und Kontakten zu Selbsthilfegruppen zu Myelom, Kehlkopf, Brustkrebs u.a..

Weitere Informationsanbieter

Medizin-Forum
Im Medizin-Forum gibt es die  Foren "Krebs" und "Brustkrebs".

EORTC
Europaweite Studien, an denen auch deutsche Zentren beteiligt sind, können Ihr über den Studienserver der European Organization for Research and Treatment of Cancer (EORTC) abrufen.

Arbeitsgemeinschaft der Tumorzentren in Deutschland. Einstieg zu den  Krebszentren. Hier findet Ihr die Tumorzentren in Eurer Region.

Leitlinien für Hämatologie und Onkologie
Auf der Homepage der AWMF (Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften) findet Ihr Leitlinien für verschiedene Krebserkrankungen. Die Leitlinien (so eine Art DIN-Norm) beschreiben die Krankheitsstadien und Therapiemöglichkeiten. Ihr könnt Euch vergewissern, ob Eure Behandlung den Leitlinien entspricht.

Deutsche Gesellschaft für Onkologie e.V.
Fachgesellschaft der Hämatologen und Onkologen. Auch hier sind Leitlinien veröffentlicht.

Patienten-Information
Der Patienten-Informationsdienst der ärztlichen Zentralstelle Qualitätssicherung stellt nicht nur Informationen zu diversen Krebserkrankungen zusammen, sondern bewertet sie auch nach den sogenannten DISCERN-Qualitätskriterien.

Robert Koch-Institut
Wer sich über Krebstatistiken informieren möchte, findet hier Antworten. U.a. auch die Adressen und Links zu den deutschen Krebsregistern. Das Wissen über Häufigkeit und Krebssterblichkeit in Deutschland sind in der Regel für Patienten während der Therapie eher unwichtig. Besser wirkt der Satz: "Ich bin nicht meine Werte"...

Gesellschaft zur Förderung der ambulanten Krebstherapie
Die GEFAK bietet Informationen zu ambulanten Tumorbehandlungen, Praxissuche zu amubulanten onkologischen Praxen, onkologisches Lexikon.

Der Krebs-Webweiser
Der Webweiser ist ein informatives Angebot des Tumorzentrums Freiburg und eine umfangreiche Liste diverser Weblinks zu unterschiedlichen Krankheiten. Gut gepflegt!

Kassenärztliche Bundesvereinigung
Herbert-Lewin-Platz 2, 10623 Berlin, Telefon: 030/4005-0, Leistung: nennt die kassenärztliche Vereinigung in eurer Nähe für die Suche nach Onkologischen Schwerpunktpraxen und Schmerztherapiepraxen.

Der Krebs-Kompass
Informative Selbsthilfe-Website mit aktuellen Nachrichten rund um das Thema Krebs, Newsletter und Veranstaltungskalender. Für Einsteiger besonders hilfreich die "guided Tour" und eine Einführung in das Thema "Informationsrecherche im Internet". Austauschen könnt Ihr Euch auf den nach Krebsarten aufgeteilten Foren und im stetig erreichbaren Krebs Chat.

Seltene Krebserkrankungen

Informationen zu seltenen Erkrankungen sind nicht immer leicht zugänglich. Auf den Seiten vom Krebsinformationendienst sind hilfreiche Informationen zu finden. Mehr...

Erwachsenen-Histiozytose X e. V.
Bei der bisher u. a. als Histiozytose X bezeichneten Erkrankung handelt es sich um eine seltene reaktive Vermehrung sogenannter Langerhan'scher Zellen, die zusammen mit anderen Zellen in verschiedenen Organen typische Infiltrate bilden. 
Ziel des Vereins ist es bundesweit Anlaufstellen für Patienten zu schaffen. Patienten mit einer seltenen Erkrankung leben ignoriert, isoliert. Der Verein möchte dem entgegenwirken.

Bundesverband Neurofibromatose von Recklinghausen Gesellschaft e. V.
Neurofibromatose ist eine erbliche Erkrankung. Bei diesem Krankheitsbild entstehen immer wieder neue, meist gutartige Tumore. Neurofibromatose TYP II ist eine seltene erbliche Erkrankung und verursacht Tumore des zentralen Nervensystems (Gehirn oder Rückenmark). Bei sehr vielen Betroffenen bilden sich Tumoren am rechten und linken Hörnerv (so genannte Akustikusneurinome). Für Betroffene wie auch für Angehörge hat der Bundesverband ein Mailing-Forum eingerichtet.

Spezielle Suchhilfen

Medivista
Eine gute medizinische deutschsprachige Suchmaschine.

DIMDI - Deutsches Institut für medizinische  Dokumentation und Information
Datenbanken mit wissenschaftlichen Literaturhinweisen und Fakten aus den Bereichen Medizin, Arzneimittel, Toxikologie, Medizinprodukte, Biologie und Psychologie. Zugang zum  Arzneimittel Informationssystem: Arzneimittel-Festbeträge, Zuzahlungsbefreite Arzneimittel, Zugang zum Portal für Arzneimittelinformationen des Bundes und der Länder

Buchtipp

Buch-Cover

 

Keimarm kochen

Rezepte und Empfehlungen für Menschen mit Immunsuppression. Rezepte für die Zeit nach einer Transplantation oder wenn aus anderen Gründen keimarm und dabei vitaminreich und schmackhaft gegessen werden soll. Alltagstaugliche Tipps zu Hygiene und keimarmer Zubereitung: "Brat es, koch es, back es oder vergiss es". Die Rezepte in diesem Buch wurden von Ärzten des Universitätsklinikums Würzburg überprüft. Stephan Klein: Keimarm kochen, ISBN 978-3-00-046852-0, 16,95 €


Keimarm Kochen Website