Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Leben mit Krebs / Nebenwirkungen / Fatigue

Fatigue

Fatigue Beratung Fatigue Sprechstunden Chronic Fatigue Syndrome

Schon während der Therapie, aber auch Jahre danach (Operation, Bestrahlung, Chemo) könnt ihr Euch schlapp und müde fühlen. Für diese Symptome gibt es einen Namen: Fatigue. Das Wort heisst "müde" oder "Müdigkeit". Oftmals ist die Fatigue auf eine Blutarmut (Anaemie) zurückzuführen. Das kann Euer Arzt mit einem Blutbild herausfinden. Schildert ihm Eure Symptome.

Fatigue gibt es in verschiedenen Stärken und Formen, ihre Anzeichen können sein:

  • Ihr habt keine Energie, selbst kürzeste Wege zu gehen
  • Ihr müsst Euch deutlich häufiger und schneller ausruhen.
  • Ihr habt Angst, Euch körperlich zu belasten weil Ihr fürchtet, die Müdigkeit könnte schlimmer werden
  • Ihr könnt Euch selbst einfache Sachverhalte nicht merken
  • Ihr könnt Euch nicht mehr auf Bücher oder Zeitschriften konzentrieren

Nicht selten kommen auch Probleme mit der Konzentration und dem Gedächtnis hinzu. Weitere Informationen und telefonsche Beratung erarbeitet vom Krebsinformationsdienst Heidelberg

Das Institut für Tumor-Fatigue-Forschung
hat gemeinsam mit der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. das Projekt „Tumor-Fatigue-Sprechstunde“ ins Leben gerufen.  Es werden kostenlose Tumor-Fatigue-Sprechstunden in Bayern und Franken angeboten. Die ärztlich geleiteten Sprechstunden umfassen (Differential-) Diagnostik,  Beratung, psychoonkologische Begleitung sowie das Angebot von Kursen.

Deutsche Fatigue Gesellschaft
bietet Infos, Adressen und die Möglichkeit, direkt Fragen zum Thema "Umgang mit Fatigue" zu stellen.

"unsichtbar" - ist ein Foto- und Ausstellungsprojekt zur tumorbedingten Fatigue/Erschöpfung nach Krebserkrankungen. Es werden  Betroffene für Portraits gesucht. Die Künstlerin Esther Beutz, selbst Betroffene,  möchte auf diese Weise auf das noch wenig erforschte Thema aufmerksam machen. Mehr...

Fatigatio e.V. Bundesverband Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS/CFIDS/ME) leistet vielfältige Öffentlichkeitsarbeit und unterstützt den Aufbau von Regionalgruppen, stellt Informationsmaterial gegen Unkostenbeitrag zur Verfügung und bietet telefonische Erstberatung an.

Arbeitskreis CFS Aktuell stellt Meldungen zur internationalen Forschung zum Chronic Fatigue Syndrome im deutschsprachigen Raum zur Verfügung. Darüber hinaus findet Ihr unter der Rubrik "Häufig gestellte Fragen" umfangreiche Informationen.

Arbeitsgemeinschaft AWMF
Zwei Patientenleitlinien Müdigkeit, informativ. Leitlinie 1, Leitlinie 2.

http://www.cfs-portal.de/
Seite von Hans Sobetzko, Sportmediziner und Psychologe am Krankenhaus Rissen in Hamburg. Texte zur Differenzierung der unterschiedlichen Fatigue "Sorten", Kreatives zum Umgang mit der Krankheit.

alt.med.cfs
Newsgroup zum Thema Chronic Fatigue Syndrome, gegründet in 1992. Wer sich mit Newsgroups nicht auskennt, kann in google.de im "Groups" Verzeichnis mit dem Browser auf diese Gruppe zugreifen. Einfach "group:alt.med.cfs" auf der Registerkarte "Groups" eingeben. Die Einträge werden aufgelistet. Suchworte: Fatigue

Buchtipp "Der Riese mit den schweren Schuhen" (Leseprobe) von Ingrid Kiehl-Krau, ISBN 978-3-928267-03-8, als Beschreibung der Symptome von Fatigue.

Buchtipp

Verbraucherzentrale NRW: Ratgeber Ernährung bei Krebs.

Der Ratgeber „Wie ernähre ich mich bei Krebs? Was nützt, was nicht – praktische Hilfen für den Alltag“ hat 224 Seiten und kostet 19,90 Euro, als E-Book 15,99 Euro.
Bestellmöglichkeiten: Im Online-Shop unter www.ratgeber-verbraucherzentrale.de oder unter 0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist auch in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen und im Buchhandel erhältlich. 

Heilen lässt sich Krebs durch die Ernährung allein nicht. Aber angepasste Essgewohnheiten können Nebenwirkungen lindern, die Lebensqualität verbessern und den Heilungsprozess fördern.

Wie ernähre ich mich bei Krebs?