Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Leben mit Krebs / Familie Partnerschaft / Kinder krebskranker Eltern

Kinder krebskranker Eltern

Kinder krebskranker Eltern, Eltern an Krebs erkrankt, Trauergruppe für Kinder

Meine Mutter/mein Vater ist an Krebs erkrankt...

Wie fühle ich mich seitdem? Ein Beitrag von Ulla Steger

Kinder krebskranker Eltern sind in einer besonders schwierigen Situation. Sie erfassen die Bedrohung durch die Erkrankung ihrer Eltern auch mit jungen Jahren intuitiv und trotzdem wird mit ihnen wenig gesprochen: Die Eltern sind sehr mit eigenen Ängsten und Belastungen beschäftigt. Die Kinder spüren das und trauen sich oft nicht, ihre Fragen zu stellen und haben nur selten Gelegenheit, die Behandler (Schwestern, Ärzte, psychosoziale Mitarbeiter) kennen zu lernen und dort ihre Fragen beantwortet zu bekommen. Typische Fragen von Kindern zur Erkrankung ihrer Eltern sind weiterlesen

Radiobeitrag Mama hat Krebs

Sehr informativer Beitrag auf SWR2 Wissen: Wer hilft Kindern krebskranker Eltern? 10.6.2013 Von Horst Gross Audiofile mp3

Beratung und Information

Inka zu Soziale Hilfen
Ausführliches Verzeichnis von Beratungsstellen zum Thema Kinder an Krebs oder lebensgefährlich erkrankter Eltern auf www.patiententelefon.de

Deutsche Kinderkrebsstiftung
Die Bonner Stiftung hat in vielen Bundesländern und Städten Elterngruppen und kann umfangreiche Bücher, Broschüren so wie kompetente Beratung bieten.

Stiftung PHÖNIKKS (Hamburg)
Psychosoziale Beratungsstelle für krebskranke Kinder und ihre Angehörigen in der Stiftung Phönikks 
Die regionale Stiftung gibt psychologische und sozialrechtliche Beratung auch für junge Leute bis Mitte 30, Spielnachmittage für Geschwister. Ihr findet dort eine liebevolle und geschützte Atmosphäre. Eine Kindergruppe für Kinder krebskranker Eltern findet regelmäßig statt. Dieses Angebot ist kostenlos.

"Kindersprechstunde" des Vereins Lebensmut e. V., München
Es werden Familien mit Kindern betreut, in denen ein Elternteil an Krebs erkrankt ist. Angesiedelt ist die Sprechstunde im Bereich Psychoonkologie der Medizinischen Klinik III des Universitätsklinikums München. Der Verein Lebensmut e. V. ermöglicht bis zu zehn Sitzungen für die Patienten. Kinder, die eine langfristige Betreuung benötigen, werden an entsprechende geschulte Kollegen weitervermittelt.

http://www.kinder-krebskranker-eltern.de
Flüsterpost e.V. ist eine Beratungsstelle zur Unterstützung von Kindern krebskranker Eltern. Sie bietet Information, Beratung und Begleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und
Ein Forum für Kinder und Jugendliche ist eingerichtet.  Außerdem können betroffene Kinder und Jugendliche ihre selbstgemachten Bilder, Texte, Fotos, ...auf der speziellen Bildergalerie-Seite veröffentlichen!

Medizin Stadt
Eine Medizinstadt für Kids im Internet,  ein Projekt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg. Hier sind verständliche Informationen über Körper, Gesundheit und Krankheit zu finden! Es werden schwierige Inhalte aus dem Bereich der Medizin kindgerecht erklärt. Ein Forum bietet Kontakt zu anderen. Auch sind Links, Buchtipps zu allen medizinischen Themen und Selbsthilfegruppen zu finden.

Eine Erzählung, die das Thema Krebs kindgerecht aufbereitet, gibt es gegen 3,- DM Rückporto bei Prof. Dr. Gerhard Trabert "Krebs - wie sage ich es meinem Kind?": Karolingerstraße 7, 55130 Mainz.

Broschüre "Hilfe für Angehörige"
aus der "Blauen Reihe" der Deutschen Krebshilfe - für Kinder geeignet das Kapitel "Was fehlt Dir, Papa" und "Mama hat Krebs".

Susan Komen Breast Cancer Foundation Deutschland
Sie sind eine Fundraising Stiftung aus den USA und bieten unter "Brustgesundheit" und "Aufklärung" eine Liste deutsch-englischsprachiger Broschüren, u.a. "Was ist mit Mama los".

Hilfe für Kinder krebskranker Eltern
Ärzte der Strahlenklinik Offenbach haben mit einigen Mitarbeitern sowie betroffenen Eltern im Jahr 1997 den gemeinnützigen Verein " Hilfe für Kinder krebskranker Eltern" e.V. gegründet. Die Initiative bietet Beratung und Information für Eltern und Kinder (jeder Altersgruppe) an. Telefonnummer: 069 / 677 24 504. Die Beratung erfolgt in persönlichen Gesprächen oder telefonisch (nach Terminvereinbarung).

Onko-Kids Chat
wird angeboten von der Aktion für krebskranke Kinder Heidelberg e.V.  Hier tauschen sich Erwachsene, Kinder und Jugendliche aus!

Trauergruppe für Kinder
Die Gruppe für trauernde Kinder der Hospizbewegung Kaarst e.V. - fragt bei Hospizen und in Beratungsstellen in Eurer Nähe nach, ob es dort ähnliche Angebote gibt.

Psychosoziale Hilfen für Kinder krebskranker Eltern
Dieses Beratungsangebot richtet sich an Kinder aller Alterstufen und beinhaltet je nach individuellem Bedürfnis bis zu 8 Gesprächstermine über einen Zeitraum von max. sechs Monaten. Kontakt: Klinik für Psychiatie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Campus Virchow-Klinikum, Augustenburger Platz 1 (Mittelallee 5a, 1. Etage), 13353 Berlin; Ansprechpartnerinnen: Dr. med. Heike Weschenfelder (Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Familientherapeutin); Dipl.-Psych. Peggy Dörr (Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin i.A.) Tel. 030-450 566 227; Fax 030-450 566 923; E-Mail:
http://kjp.charite.de/patienten/kinder_krebskranker_eltern/fuer_eltern/

Turmorzentrum Berlin e.V. (TZB) gibt den Patientenflyer"Anregungen für den Umgang mit Kindern krebskanker Eltern" - Eine Information für Eltern und Angehörige in russischer Sprache heraus. Telefonische Bestellung unter 030/285389-0, per Fax 030/285389-40, per E-Mail: tumorzentrum@tzb.de oder hier direkt herunterladen
http://www.tzb.de/informationsmaterial/index.html

Film: Krebskranke Frauen und ihre Kinder der Frauenselbsthilfe nach Krebs, in dem zwei erkrankte Mütter berichten, wie sie ihre Kinder einbeziehen. Der Film enthält Interviews mit 12 weiteren Frauen, 4 Kindern, einem Vater und einem Kinder- und Jugendpsychiater. Er kann online angesehen werden.

Schweizer Projekt FAMOCA

FAMOCA ist ein internet-basiertes Unterstützungsprogramm für die ganze Familie, wenn ein Elternteil an Krebs erkrankt ist. Es wendet sich an deutschsprachige  Familien auch außerhalb der Schweiz.
Viele Eltern fragen sich, welche Auswirkungen eine Krebserkrankung eines Elternteils auf die Familie und deren Alltag haben wird. Die Sorge um das Wohl der Kinder führt zu einem grossen emotionalen Druck bei betroffenen Eltern. Das Universitätsspital Basel, Schweiz, in Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie Bruderholz und der Universität Basel, untersucht, welche Hilfestellung das internet-basierte Angebot FAMOCA  beim Umgang mit der Krankheit bieten kann. Unterstützt wird das Projekt von der Krebsliga und der Krebsforschung Schweiz.

Kids Connected USA

Kids Connected
ein amerikanisches Programm, erfunden von einem 11 Jahre alten Jungen, dessen Mutter an Krebs erkrankt war. Inzwischen ist dieses Projekt eine Institution mit Kontaktstellen in ganz Amerika. Die Seite bietet auch einen Chat für Kinder an, allerdings auf englisch.

abgelegt unter: ,
Termine
A Life In Death Fotografie-Ausstellung 10.04.2017 - 31.05.2017 — Waldemarstraße 17 – 10179 Berlin
Kommende Termine…
Buchtipp

Buch-Cover

 

Keimarm kochen

Rezepte und Empfehlungen für Menschen mit Immunsuppression. Rezepte für die Zeit nach einer Transplantation oder wenn aus anderen Gründen keimarm und dabei vitaminreich und schmackhaft gegessen werden soll. Alltagstaugliche Tipps zu Hygiene und keimarmer Zubereitung: "Brat es, koch es, back es oder vergiss es". Die Rezepte in diesem Buch wurden von Ärzten des Universitätsklinikums Würzburg überprüft. Stephan Klein: Keimarm kochen, ISBN 978-3-00-046852-0, 16,95 €


Keimarm Kochen Website