Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Leben mit Krebs / Netzleben / Fremdsprachen

Fremdsprachen

Deutschsprachige Informationsangebote im Internet werden immer zahlreicher und besser. Dennoch sind noch viele gute Websites, vor allem aktuelle Forschungsberichte, auf Englisch. Wer keine Fremdsprachen spricht, bekommt die Hilfe aus dem Internet selbst: kostenlose Übersetzungsprogramme wie z.B. "babelfish" auf www.altavista.de übersetzen Textpassagen oder auch ganze Webseiten aus diversen Sprachen ins Deutsche. In der Regel reichen die gelieferten Übersetzungen für eine grobe Orientierung aus, sind jedoch für detaillierte Informationen nicht wirklich zu gebrauchen.

Wer eine fundierte Übersetzung von medizinischen Texten braucht, kann im Internet auf kostenpflichtige OnlineÜbersetzungsdienste zurückgreifen. Per E-Mail schickt Ihr Texte hin, die je nach Anbieter binnen Stunden oder Tagen übersetzt werden. Die Preise für übersetzte Texte mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad variieren, können aber in der Sprachkombination Deutsch - Englisch bis zu rund EUR 1,60 pro Zeile liegen, ein nicht ganz günstiges Verfahren also.

Suchtipps:
Einen ersten Eindruck über die mögliche Sprache eines Internetangebotes verrät Euch die sogenannte Typ- oder Länderkennung. Deutschsprachige Seiten könnt Ihr meistens erwarten bei den Länderkennungen .de (Deutschland), .at (Österreich) oder auch .ch (Schweiz), z.B. haben die bekanntesten Krebshilfen der drei Länder Deutschland, Österreich und Schweiz folgende URL www.krebshilfe.de, www.krebshilfe.or.at oder www.krebsliga.ch. Adressen, die auf ".com", ".org" oder ".net" enden sind eher englischsprachig, Ausnahmen gibt es viele, z.B. findet Ihr unter www.brustkrebs.net die deutschsprachige Brustkrebsinitiative aus Berlin.

Sprachtool bei google
Die Suchmaschine Google bietet unter der Rubrik "Sprach-Tools" ( neben ihrer Sucheingabemaske) ein Übersetzungsprogramm an. Es gibt die Option, sich Textpassagen per auf der Seite übersetzen zu lassen oder einfach eine ganze URL einzugeben.

LEO
Deutsch-Englisch-Deutsch Wörterbuch online, ein Online-Service der Technischen Universität München.

Dolmetscher- und Übersetzerliste
Hier findet Ihr eine Linkliste zu freiberuflichen Übersetzern und Agenturen.

Buchtipp

Buch-Cover

 

Keimarm kochen

Rezepte und Empfehlungen für Menschen mit Immunsuppression. Rezepte für die Zeit nach einer Transplantation oder wenn aus anderen Gründen keimarm und dabei vitaminreich und schmackhaft gegessen werden soll. Alltagstaugliche Tipps zu Hygiene und keimarmer Zubereitung: "Brat es, koch es, back es oder vergiss es". Die Rezepte in diesem Buch wurden von Ärzten des Universitätsklinikums Würzburg überprüft. Stephan Klein: Keimarm kochen, ISBN 978-3-00-046852-0, 16,95 €


Keimarm Kochen Website