Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Das Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Termine / Berlin: Sicherheit und Nutzen digitaler Gesundheitsanwendungen

Berlin: Sicherheit und Nutzen digitaler Gesundheitsanwendungen

„Selbsthilfe Digital“ : Sicherheit und Nutzen digitaler Gesundheitsanwendungen
Wann 25.01.2017
von 16:00 bis 19:00
Termin übernehmen vCal
iCal

Einladung zur Informationsveranstaltung und Ausstellung der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V. im Rahmen der Reihe „Selbsthilfe digital“

Sozialverband Deutschland, Stralauer Str. 63, 10179 Berlin-Mitte

Die Reihe Selbsthilfe Digital richtet sich  an Betroffene und Interessierte, die verstehen möchten: Wie werden Apps und Co unsere Gesundheitsversorgung verändern?

Diesmal stehenFragen zu Sicherheit und Nutzen im Mittelpunkt

  • Was unterscheidet Gesundheitsapps von Medizinprodukten?
  • Woran erkenne ich als Verbraucher_in eine „nützliche“, „sinnvolle“ und „sichere“ Anwendung und wo finde ich sie?
  • Kann ich darauf vertrauen, dass mein digitales Blutzuckermonitoring sicher gegen Außeneinflüsse und z.B. Hackerangriffe ist?
  • Wie wird in einem Zulassungsverfahren z.B. für eine Migräne-App der Nutzen nachgewiesen?
  • Wie viel Datenschutz möchte ich – und habe ich diesbezüglich überhaupt die Wahl?

Auf diese Fragen geben die Entwickler_innen und Experten in praxisnah und patientenorientiert in Fachvorträgen Auskunft

Programm „Selbsthilfe Digital“

Sicherheit und Nutzen digitaler Gesundheitsanwendungen

A) Ausstellung

  • Elektronische Patientenakte meine.WEGA
  • M-sense (zertifizierte Medizinapp bei Migräne)
  • SicherMed (Arzneimitteltherapiesicherheit)
  • angefragt: CGM (Kontinuierliches Blutzucker-Monitoring) bei Diabetes

B) Vortragsprogramm 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Begrüßung/Moderation: Gerlinde Bendzuck

Vorstellung der Praxisbeispiele durch die Entwickler/Firmen (16.10-17.10)

Pause 17.10-17.30

17.30 bis 18.00 Vorträge zu Sicherheit und Nutzenbewertung

Sebastian Vorberg, Vorberg & Partner, Fachanwalt für Medizinrecht,
angefragt: Susanne Mauersberg, Verbraucherzentrale Bundesverband, Referentin Team Gesundheit

Diskussion ab 18.00 Uhr

Dirk Heidenblut, MdB; Christian Klose, Chief Digital Officer AOK Nordost; Hannelore Loskill, stv. Vorsitzende BAG Selbsthilfe;

Dr. Markus A. Dahlem, Geschäftsführer Newsenselab; Dr. med. Peter Langkafel, Geschäftsführer Healthcubator GmbH;

Sebastian Vorberg, Vorstandssprecher des Bundesverbandes Internetmedizin

 

Weitere Informationen über diesen Termin…

Termine
A Life In Death Fotografie-Ausstellung 10.04.2017 - 31.05.2017 — Waldemarstraße 17 – 10179 Berlin
Kommende Termine…
Buchtipp

Buch-Cover

 

Keimarm kochen

Rezepte und Empfehlungen für Menschen mit Immunsuppression. Rezepte für die Zeit nach einer Transplantation oder wenn aus anderen Gründen keimarm und dabei vitaminreich und schmackhaft gegessen werden soll. Alltagstaugliche Tipps zu Hygiene und keimarmer Zubereitung: "Brat es, koch es, back es oder vergiss es". Die Rezepte in diesem Buch wurden von Ärzten des Universitätsklinikums Würzburg überprüft. Stephan Klein: Keimarm kochen, ISBN 978-3-00-046852-0, 16,95 €


Keimarm Kochen Website